APEK - Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur - APEK
APEK - Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur - APEK

Dr. Ferdaouss Adda

Dr. Ferdaouss Adda hat Völkerkunde, Romanistik und Politikwissenschaften an der Philipps-Universität-Marburg studiert und mit einer Arbeit zu professionellen Geschichtenerzähler als Träger der Oralität im marokkanisch-urbanen Raum promoviert.

 

Am Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie (ehemals Völkerkunde) der Philipps-Universität-Marburg lehrte sie Inhalte der allgemeinen Ethnologie, Anthropology of Food, tradierten Oralität, Museumsethnologie und Ethnografie. 2011 und 2012 richtete sie am Fachgebiet Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel Lehrveranstaltungen zu Methoden der qualitativen Sozialforschung aus. Von November 2013 bis September 2014  arbeitete Dr. Ferdaouss Adda als Senior Scientist am Zentrum für Mittelmeerstudien der Ruhr-Universität Bochum. Dort lehrte sie im Wintersemester 2014/15 "Ethnologie der Mahlzeiten: Ernährungskulturen im Vergleich" sowie im Sommersemester 2015 "Menschen und ihre Gegenstände: globale Verflechtungen materieller Kultur".

 

Seit 2010 engagiert sie sich als Mentorin der Friedrich Ebert Stiftung und ist seit 2014 gewähltes Mitglied des Integrationsrates der Hansestadt Hamburg.

 

 

Mitgliedschaften

  • DGV - Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (AG Kulinarische Ethnologie und RG Mittelmeerraum.
  • Förderverein "Völkerkunde in Marburg" e.V. (Curupira)

 

Der Schwerpunkt der Arbeit von Ernährungsexpertin Dr. Ferdaouss Adda liegt auf den Themenfeldern:

  • Allgemeine Ethnologie 
  • Ethnologie des Essens
  • Kommunikations-und Medienforschung
  • Kultureller Wandel der Ernährung
  • Oralität und orale Traditionen
  • Projektunterstützung (NGOs, Parteien, Verbände, Food-Business etc.)
  • Publikationen
  • Qualitative Sozialforschung
  • Seminar- und Vortragstätigkeiten

 

Ferdaouss Adda spricht neben Deutsch auch Französisch und Arabisch als Muttersprache, was sie für internationale oder interkulturelle Projekte prädestiniert.

 

Kontakt:

 

Adda[at]APEK-Consult.de

"[...] und die schönste Unordnung ist also immer noch eine Ordnung.“ Jean-Paul Sartre

Aktuelles

Dr. Daniel Kofahl zum Weltvegantag über Veganismus und Fleischessen hier klicken

Dr. Daniel Kofahl zur Drinktec 2017 und Getränketrends hier klicken

"Du bist, was du isst" - Ernährungskulturforscher Dr. Daniel Kofahl im SWR TV-Interview hier klicken

"Street Food Indulgence" - Eine Reportage über Street Food, mit Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl hier klicken

"Ich bin etwas Besonderes, weil ich diese Unverträglichkeit habe" - Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl im Interview mit der Süddeutschen Zeitung hier klicken

SWR2 Radiodiskussion zum Thema "Gut und Böse - auf dem Teller Wie Religionen über das Essen bestimmen" mit Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl hier klicken

Interview mit Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl in der Wochenzeitung "Die Furche" über Moral beim Essen und Trinken  hier klicken

"Kulturelle und religiöse Einflüsse auf (und durch) die Ernährungskultur von türkeistämmigen Migranten" - Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl im Interview mit der ErnährungsUmschau hier klicken

"Über Essen kann man immer streiten" - Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl im Interview mit National Geographic hier klicken

Interview mit Ernährungsforscher Daniel Kofahl über Food-Fotos im Internet und die digitale Tischgemeinschaft (HNA, 8.7.2013) hier klicken

Alles frisst auf mein Kommando! - Artikel von Esskulturwissenschaftler Daniel Kofahl zum 40. Geburtstag von "Das große Fressen" in FAZ vom 15.1.2013 hier klicken

Interview mit Soziologe und Fischereiexperte Tobias Lasner hier klicken

Druckversion Druckversion | Sitemap
APEK - Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur // Gelsterstr. 8 - D-37213 Witzenhausen // Kontakt@APEK-Consult.de

Anrufen

E-Mail